! This post hasn't been updated in over 2 years.

Pflanzenextrakte können auf unterschiedliche Weise helfen, die Gesundheit zu unterstützen und wieder herzustellen. Am bekanntesten ist die Anwendung als Tee, etwa um Symptome zu lindern oder auch in Form von ätherischen Ölen, um das Wohlbefinden zu steigern. Aber es gibt Pflanzenwirkstoffe, die noch viel mehr können, z. B. eine antibakterielle Wirkung entfalten.

Pflanzen, die Sie beispielsweise als starken Teesud zubereitet haben, können Sie auch in der Pflege nutzen, etwa als Zusatz zum Waschwasser. Manche Teekräuter wie etwa Thymian und Rosmarin haben sich bereits in der Unterstützung der Hautsanierung bei einem MRSA-Befall bewährt.

Tipp: Wenn Sie Interesse haben, Pflanzenwirkstoffe bei Ihrer eigenen Pflege oder der Pflege eines Angehörigen zu nutzen, dann erhalten Sie im Internet auf www.klinik-hygiene.de in dem Artikel “Die mikrobielle Abwehr der Pflanzen nutzen” wertvolle Informationen zum Einsatz von Pflanzenextrakten im Bereich multiresistenter Keime wie MRSA.

Bereits 0 Mal geteilt!