! This post hasn't been updated in over 2 years.

PraxisTippViele pflegende Angehörige achten viel zu wenig auf sich selbst. Dadurch fühlen sie sich ausgelaugt, schlafen schlecht und bei der geringsten zusätzlichen Belastung brechen sie in Tränen aus. Damit verliert der Pflegende nicht nur seine Leistungsfähigkeit, sondern seine gesamte Lebensqualität.

Dabei helfen schon zweimal 5 Minuten Entspannung täglich, um leistungsfähig zu bleiben. Das ist auch ganz einfach und immer möglich: schließen Sie die Augen und ziehen Sie langsam die Luft durch die Nase ein. Dann atmen Sie durch die Nase aus. Konzentrieren Sie sich auf die Luft, die durch Ihr rechtes Nasenloch ausströmt. Atmen Sie wieder ein und konzentrieren Sie sich beim Ausatmen auf Ihr linkes Nasenloch. Wenn Sie sich angespannt fühlen, können Sie versuchen, so einen ruhigen Zustand herbeizuführen.

Helfen können Ihnen bei der Entspannung auch bestimmte Düfte. Es hilft, diese Düfte nur wenige Minuten in einer Aromalampe zu verdunsten und den Duft bewusst wahrzunehmen. Die nachfolgenden Aromen wirken unter anderem entspannend:

  • Rosmarinöl
  • Basilikum- und Zitronellöl
  • Zitronenmelissen- und Salbeiöl
  • Sandelholz.

 

Bereits 0 Mal geteilt!