! This post hasn't been updated in over 2 years.

rolli

Nicht alle Hilfsmittel, die Sie für erforderlich halten, oder die das Leben erleichtern könnten, werden von der Kranken- oder Pflegekasse genehmigt bzw. erstattet.
Viele Menschen haben auch keine Lust auf das hin und her mit der Kasse und entscheiden sich, das Hilfsmittel, das sie unbedingt haben möchten, selbst zu bezahlen.

Wenn Sie sich hier für eine gebrauchte Version entscheiden, können Sie sehr viel Geld sparen. Gerade bei umgebauten PKWs oder Liftern, die in der Anschaffung sehr teuer sind, lohnt sich die Recherche nach einem Gebrauchten. Wenn Sie auch noch auf die Gewährleistung verzichten können, können Sie auch recht preiswerte Vermittlungsportale für  gebrauchte Hilfsmittel nutzen.

Selbstverständlich können Sie auf diesen Plattformen auch selbst ein gebrauchtes, aber nicht mehr genutztes Hilfsmittel zum Verkauf anbieten.
Solche Angebote finden Sie z. B. unter den folgenden Links: www.hilfsmittelboerse.de oder www.handicap-bazar.de

Tipp: Auch Sanitätshäuser bieten gebrauchte Hilfsmittel zu vergünstigten Preisen an. Hier ist der Vorteil, dass ein gewerblicher Anbieter das Hilfsmittel vor dem Verkauf zumeist überprüft und technisch überholt. Zudem muss der Gewerbetreibende immer eine Gewährleistung übernehmen. Der Nachteil ist, dass sich die Pflicht zur Gewährleistung natürlich auch im Preis bemerkbar macht.

Bereits 0 Mal geteilt!