! This post hasn't been updated in over 2 years.

augeGerade pflegende Angehörige sind verstärkt gefährdet, ein Burn-Out oder eine Depression zu bekommen. Sie können sich aber durch Ihr Verhalten zumindest etwas schützen. Nutzen Sie bspw. die nachfolgenden fünf Tipps:

  1. Beschäftigen Sie sich einmal täglich mit etwas, das Ihnen Freude macht, etwa Gartenarbeit, Malen, ein Schaumbad nehmen.
    .
  2. Sorgen Sie für einen möglichst regelmäßigen Tagesablauf, in Bezug auf Ihre Essens-, Schlafens- und Entspannungszeiten.
    .
  3. Achten Sie darauf, dass Sie auch Kontakte zu anderen Menschen als Ihrem pflegebedürftigen Angehörigen haben.
    .
  4. Bemühen Sie sich um eine gesunde Ernährung und körperliche Aktivität an der frischen Luft.
    .
  5. Nehmen Sie Unterstützung und Entlastung an, bevor Sie sich überfordert fühlen.
Bereits 0 Mal geteilt!