! This post hasn't been updated in over 2 years.

neuDas 1. Pflegestärkungsgesetz 2015 ermöglicht Pflegebedürftigen, das zur Verfügung stehende Betreuungsgeld auch zur Unterstützung der pflegenden Angehörigen oder anderer nahestehender Personen, die Pflege- und Betreuungsleistungen erbringen, wie etwa Freunde oder Nachbarn, einzusetzen.
Die Pflegenden können dadurch unterstützt werden, den Pflegealltag für sich und den Pflegebedürftigen optimal zu strukturieren und bestmöglich zu organisieren.

Ich berate Sie als Pflegebegleiterin über vorhandene Hilfsangebote und helfe Ihnen, diese sinnvoll zu vernetzen. Zudem gebe ich Ihnen Tipps und Hilfestellungen, wie Sie als pflegender Angehöriger auch für sich selbst sorgen können und Ihre Gesundheit erhalten.

Ziel ist, den Pflegealltag für Sie und Ihren pflegebedürftigen Angehörigen optimal zu organisieren und zu gestalten. Ich helfe Ihnen zudem, die in Ihrem individuellen Fall passenden Lösungen umzusetzen.

Als Pflegebegleiterin stehe ich Ihnen auch gerne kontinuierlich beratend, unterstützend und helfend zur Verfügung. Die Kosten für diese Dienstleistung rechne ich direkt mit der Pflegekasse des Pflegebedürftigen ab.

Stellen Sie sich einmal vor: Sie entschließen sich, die Pflege einer nahestehenden Person zu übernehmen. Natürlich haben Sie sich mit dem Thema noch nicht ausreichend befasst, so dass Sie nicht wissen, welche Hilfen Sie bspw. zu Ihrer persönlichen Entlastung nutzen können. Natürlich können Sie nun viel Zeit investieren und sich alle Informationen mühsam im Internet, Beratungsstellen und Fachliteratur zusammen suchen. Nach vielen Stunden Recherche werden Sie sogar mehr Informationen zusammen gesammelt haben, als Sie im Augenblick benötigen. Allerdings ist das Suchen neben der Pflege nicht nur zeitintensiv, sondern auch nervenaufreibend.
Einfacher ist es für Sie, von Anfang an die Möglichkeit der Pflegebegleitung zu nutzen. Sie erhalten alle notwendigen Informationen verständlich aufbereitet, können bei Verständnisproblemen nachfragen und ich helfe Ihnen auch dabei, die gefundenen Lösungen umzusetzen. – Für Sie ist diese Hilfe völlig kostenlos, wenn Sie das Betreuungsgeld einsetzen.

Bereits 0 Mal geteilt!