Wenn Sie sich als pflegender Angehöriger schon einmal überfordert fühlen und manchmal vielleicht sogar “zuschlagen” möchten, dann sind Sie nicht allein.
Zum einen geht es wahrscheinlich vielen in Ihrer Situation so. Zum anderen gibt es für diese belastenden Pflegesituationen mittlerweile von verschiedenen Initiativen Notruf- bzw. Krisentelefone, die Ihnen in dieser Situation weiterhelfen können.

Leider sind nicht alle Krisentelefone rund um die Uhr erreichbar, aber sie sind erreichbar – und das ist wichtig.
Wenn Ihnen also alles zu viel wird und Sie das Gefühl haben, nicht mehr weiter zu wissen, dann rufen Sie an. Die Gespräche sind vertraulich und in der Regel kostenlos.

Tipp: Eine Adressenliste von bundesweiten Krisen- und Notruftelefonen für pflegende Angehörige mit den Erreichbarkeitszeiten finden Sie HIER.

Bereits 0 Mal geteilt!