! This post hasn't been updated in over 2 years.

Wer unter Spannungskopfschmerzen oder Migräne leidet, wünscht sich eine rasche Linderung. Obwohl Kopfschmerzmedikamente diese schnelle Hilfe versprechen, warnte der Berufsverband Deutscher Neurologen, dass eine (zu) häufige Einnahme von Kopfschmerztabletten einen Dauerkopfschmerz verursachen kann.

Deshalb sollten diese Regeln beachtet werden:
allgemeine Schmerzmittel und spezielle Migräne-Medikamente sollen

  • nicht öfter als 10-mal im Monat und
  • nicht länger als 3 Tage hintereinander

eingenommen werden.

Laut den Neurologen komme es bei Menschen mit Migräne am häufigsten durch einen “Übergebrauch” von Medikamenten zu einem Dauerkopfschmerz. Zudem könne sich auch die Anzahl der Attacken erhöhen. Bei einem zu hohen Gebrauch von frei verkäuflichen Schmerzmitteln mit den Wirkstoffen Acetysalicylsäure, Ibuprofen oder Paracetamol könne ein dumpfer, drückender Kopfschmerz entstehen.

Hat sich ein Dauerkopfschmerz erst einmal entwickelt, sollte die Einnahme von allen Schmerzmitteln für ungefähr 14 Tage ausgesetzt werden. Das hilft ungefähr 80 % der Betroffenen.

Es ist sehr wichtig, dass Sie – wenn Sie häufig unter Kopfschmerzen leiden – einen Neurologen aufsuchen, damit er die Ursache der Kopfschmerzen genau herausfinden und dann gezielt behandeln kann.

Bereits 0 Mal geteilt!