! This post hasn't been updated in over 2 years.

Welchen Einfluss hat die Zusammensetzung des Trinkwassers auf  die geistigen Leistungen und Alzheimer-Erkrankung? Dieser Frage ist eine französische Arbeitsgruppe nachgegangen. Die Forschergruppe wertete die Daten einer groß angelegten französischen Langzeituntersuchung, die über 7500 Teilnehmerinnen über 75 Jahre hatte, aus.

Der Schwerpunkt der Untersuchung lag vor allem auf dem Gehalt an Kieselsäure im Wasser. Das interesaante Ergebnis der Untersuchung war, dass eine höhere Kieselsäurezufuhr möglicherweise vor Alzheimer-Demenz schützen kann. Wenn Sie nun Ihre Kieselsäurezufuhr erhöhen möchten, sollten auf Heilwässer zurückgreifen, die mit mehr als 30 mg Kieselsäure pro Liter eine besonders gute Kieselsäure-Quelle sind.

Fazit: Das Ergebnis der Studie lässt den Schluss zu, dass das Risiko an Alzheimer zu erkranken, sich möglicherweise mit der Aufnahme von viel Kieselsäure senken lässt.
Probieren Sie es ruhig aus, denn sollte die Kieselsäure nicht gegen eine Demenz helfen, so sorgt sie als essentielles Spurenelement erwiesenrmaßen wenigstens dafür, dass Sie gesunde Fingernägel, Haut und Haare haben.

Bereits 0 Mal geteilt!