! This post hasn't been updated in over 2 years.

Fahne-blauMenschen mit geringem Einkommen, die in München leben, haben nun einen entscheidenden Vorteil: sie können die Medikamentenhilfe München nutzen. Denn in München erhalten Bedürftige, die den München-Pass und ein grünes oder privates Rezept ihres Arztes vorlegen,  eine finanzielle Entlastung von mindestens 20 %.

An diesem Projekt, das von der Kassenärztlichen Vereinigung Bayern, der Landesapothekerkammer und der Wohnungslosenhilfe München ins Leben gerufen wurde, nehmen 20 Apotheken teil.
Für die Menschen mit geringem Einkommen heißt das, dass – wenn sie die oben genannten Voraussetzungen erfüllen – auf nicht verschreibungspflichtige Medikamente wie Durchfallmittel und Schnupfenspray einen mindestens 20 prozentigen Nachlass erhält.

Mit diesem Projekt sollen Bedürftige entlastet und die Selbstmedikation eingedämmt werden.

Bereits 0 Mal geteilt!