Die Onlineberatung richtet sich sowohl an die Pflegebedürftigen selbst, als auch an pflegende Angehörige. Wie bei meinem “Vor-Ort- Beratungsangebot” können hier Überforderungssituationen, Schwierigkeiten im Umgang mit Erkrankungen oder einer pflegebedürftigen Person oder der eigenen veränderten Rolle im Familienverbund, lösungsorientiert bearbeitet werden.
Ich prüfe im Rahmen der Onlineberatung auch Einstufungsgutachten und / oder Ihre Schriftsätze auf pflegefachliche Nachvollziehbarkeit und Schlüssigkeit. Sicher können Sie sich vorstellen, dass nicht alle Bereiche der Pflegeberatung ohne persönlichen Kontakt angeboten werden können. Die Erfahrung hat mir aber auch gezeigt, dass in einigen Bereichen die Darstellung einer bestimmten Problematik ausreicht, um bereits helfen zu können.
Nennen Sie Ihr Problem, ich sage Ihnen, ob in Ihrem Fall eine Onlineberatung schon ausreicht.

Bedingungen und Ablauf der Online-Beratung

  1. Senden Sie mir Ihre Anfrage per E-Mail zu. Bitte erläutern Sie darin
    Ihr Anliegen so detailgenau wie möglich.
  2. Sie erhalten von mir eine E-Mail mit einem für mich verbindlichen und für Sie individuellem Angebot.
    Erst dann müssen Sie sich entscheiden, ob Sie die Online-Beratung beanspruchen möchten.
  3. Mit einer Antwortmail und der Überweisung des Rechnungsbetrages erteilen Sie den Auftrag.
  4. Ich erstelle innerhalb von drei Arbeitstagen nach Eingang Ihrer Zahlung, die im Angebot beschriebene Leistung.
  5. Die Beratung erfolgt ausschließlich gegen Vorkasse.
  6. Rechtsberatung erfolgt nur im Bereich der gesetzlichen Pflegeversicherung!
    Bei Bedarf und auf Ihren Wunsch hin, gebe ich Ihre weitergehende Anfrage gerne an meine Kooperationspartnerin Frau Rechtsanwältin Karin Stein weiter.

Sie haben spezielle Fragen oder finden hier nicht das richtige Angebot? Nehmen Sie mit mir per E-Mail oder Telefon Kontakt auf. Einfach hier klicken!

Bereits 0 Mal geteilt!