Skip to main content

Zitat der Woche: Daniel Spitzer

Zitat der Woche: Daniel Spitzer

Früher hieß es: die kleinen Diebe hängt man, die großen läßt man laufen; jetzt aber: die kleinen Diebe hängt man, den großen läuft man nach. Heike BohnesWenn Sie Fragen zum Widerspruch, zur Pflegeeinstufung, zur Organisation der häuslichen Pflege, zum Umgang mit Ihrem demenzerkrankten Angehörigen, zu Ihrer Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung oder anderen pflegerelevanten Themen haben, kann […]

Praxis-Tipp: Was Sie zur Wohnungsanpassu...

Praxis-Tipp: Was Sie zur Wohnungsanpassung wissen sollten

Spätestens wenn der Pflegefall eintritt, müssen Sie sich Gedanken darüber machen, ob Ihre Wohnung für die dadurch entstandenen Anforderungen geeignet ist, oder angepasst werden muss und kann. Oder ob sogar ein Umzug sinnvoll wäre. Wenn Sie in eine Pflegestufe eingestuft sind, haben Sie die Möglichkeit, von der Pflegekasse für eine Wohnungsanpassungsmaßnahme bis zu 4.000 € […]

Warum sich der Widerspruch lohnt

Warum sich der Widerspruch lohnt

Wenn Sie bei Ihrer Pflegekasse eine Leistung beantragen, kann es Ihnen manchmal so vorkommen, als wären Sie ein Bittsteller. Dabei geht es bei den Leistungen der Kasse, wie etwa Pflegestufe oder Pflegehilfsmittel um Versicherungsleistungen, auf die Sie unter bestimmten Voraussetzungen einen Rechtsanspruch haben. Viele Anträge werden von den Pflegekassen mit der Begründung, dass die Voraussetzungen […]

Zitat der Woche: japanische Weisheit

Zitat der Woche: japanische Weisheit

Die Geduld nicht verlieren, auch wenn es unmöglich scheint, das ist Geduld. Heike BohnesWenn Sie Fragen zum Widerspruch, zur Pflegeeinstufung, zur Organisation der häuslichen Pflege, zum Umgang mit Ihrem demenzerkrankten Angehörigen, zu Ihrer Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung oder anderen pflegerelevanten Themen haben, kann ich Ihnen bestimmt helfen. Ich berate Sie professionell und kostengünstig. Also, sprechen Sie […]

Praxis-Tipp: die richtige Griffhöhe beim

Praxis-Tipp: die richtige Griffhöhe beim Rollator

Nutzt Ihr Angehöriger einen Gehrollator? Dann müssen Sie auf die richtigen Einstellungen achten: Die Griffe dürfen nicht zu hoch sein. Ihr Angehöriger sollte die Griffe mit nahezu hängenden Armen greifen können. Ansonsten ermüdet er zu schnell. Zudem sollte der Abstand zwischen Hand und Bremsgriffen auch zu den Händen Ihres Angehörigen passen. Heike BohnesWenn Sie Fragen […]

Hilfsmittel funktionieren auch gebraucht

Hilfsmittel funktionieren auch gebraucht

Nicht alle Hilfsmittel, die Sie für erforderlich halten, oder die das Leben erleichtern könnten, werden von der Kranken- oder Pflegekasse genehmigt bzw. erstattet. Viele Menschen haben auch keine Lust auf das hin und her mit der Kasse und entscheiden sich, das Hilfsmittel, das sie unbedingt haben möchten, selbst zu bezahlen. Wenn Sie sich hier für […]

Zitat der Woche: Hermann Hesse

Zitat der Woche: Hermann Hesse

Unduldsam sollte man nur gegen sich selber sein, nicht gegen andere. Heike BohnesWenn Sie Fragen zum Widerspruch, zur Pflegeeinstufung, zur Organisation der häuslichen Pflege, zum Umgang mit Ihrem demenzerkrankten Angehörigen, zu Ihrer Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung oder anderen pflegerelevanten Themen haben, kann ich Ihnen bestimmt helfen. Ich berate Sie professionell und kostengünstig. Also, sprechen Sie mich […]

Praxis-Tipp: Medikamente verabreichen

Praxis-Tipp: Medikamente verabreichen

Wenn Ihr Angehöriger an einer Demenz erkrankt ist und Sie ihm Medikamente verabreichen müssen, kommt es auch auf Ihre Haltung als Pflegender an. Sind Sie als Pflegender bei der Verabreichung aufgeregt oder unsicher, überträgt sich das auf Ihren Angehörigen. Heike BohnesWenn Sie Fragen zum Widerspruch, zur Pflegeeinstufung, zur Organisation der häuslichen Pflege, zum Umgang mit […]

Nutzen Sie die Pflegebegleitung

Nutzen Sie die Pflegebegleitung

Das 1. Pflegestärkungsgesetz 2015 ermöglicht Pflegebedürftigen, das zur Verfügung stehende Betreuungsgeld auch zur Unterstützung der pflegenden Angehörigen oder anderer nahestehender Personen, die Pflege- und Betreuungsleistungen erbringen, wie etwa Freunde oder Nachbarn, einzusetzen. Die Pflegenden können dadurch unterstützt werden, den Pflegealltag für sich und den Pflegebedürftigen optimal zu strukturieren und bestmöglich zu organisieren. Ich berate Sie als […]

Praxis-Tipp: So setzen Sie Ihr Betreuung...

Praxis-Tipp: So setzen Sie Ihr Betreuungsgeld 2015 optimal ein

Seit diesem Jahr haben erstmals nicht nur Menschen mit einer Demenzerkrankung Anspruch auf Betreuungsleistungen, sondern auch Pflegebedürftige mit rein körperlichen Erkrankungen. Voraussetzung ist nun nicht mehr allein, dass eine Demenzerkrankung vorliegt, sondern eine Pflegestufe reicht bereits aus. Denn durch das Pflegestärkungsgesetz 2015 erhalten auch Pflegebedürftige, deren Alltagskompetenz nicht eingeschränkt ist, den Grundbetrag von 104 € […]