Skip to main content

Report Mainz deckt angeblichen Patienten...

Report Mainz deckt angeblichen Patientenhandel auf

Wenn die Kassen für einen Beatmungspatienten 7.000 bis 20.000 € im Monat bezahlen, dann scheint Ethik keine Rolle mehr zu spielen. Spezialisierte Pflegedienste sollen sich aktiv in Krankenhäusern auf Intensivstationen anbieten, und dort Patientenaquise betreiben. Kleine Pflegedienste würden laut der Reportage Beatmungspatienten, die sie aus dem Krankenhaus übernommen haben, an große Pflegedienste verkaufen. Diese sollen […]

Weitergehende Informationen zum Pflege-N...

Weitergehende Informationen zum Pflege-Neuausrichtungs-Gesetz

Nachdem ich Sie hier am Montag über wichtige Neuerungen des Pflege-Neuausrichtungs-Gesetzes (PNG) informiert habe, kamen einige Anfragen, was denn sonst noch beachtliches mit dem Gesetz geregelt werde. Schließlich sollen Demenzerkrankte ab dem Jahr 2013 auch besser gesetllt werden. Ich werde mich daher bemühen, hier in groben Zügen darzustellen, was ab 2013 an weiteren Veränderungen geplant […]

Begutachtungspraxis des MDKs soll 2013 b...

Begutachtungspraxis des MDKs soll 2013 besser werden

Wenn im Jahr 2013 das Pflege-Neuausrichtungs-Gesetz in Kraft tritt, soll sich auch die Begutachtungspraxis des MDKs verbessern. Was genau sich 2013 ändern soll, lesen Sie hier: Die Pflegekasse muss grundsätzlich spätestens 5 Wochen nach dem Eingang des Antrages entscheiden, also einen Bescheid erlassen. Wird die Pflegestufe nicht innerhalb dieser gesetzlichen Frist mitgeteilt, bzw. wird innerhalb […]

Neue Rufnummern des Bürgertelefons vom B

Neue Rufnummern des Bürgertelefons vom Bundesgesundheitministerium

Das Bürgertelefon des Bundesgesundheitministeriums (BMG) bietet Informationen und Beratuing für alle Fragen rund um das deutsche Gesundheitssystem. Das Angebot richtet sich an alle Bürger. Menschen, die gehörlos sind, haben die Möglichkeit ein Schreib- oder Bildtelefon (für Gebärdensprache) anzurufen. Heike BohnesWenn Sie Fragen zum Widerspruch, zur Pflegeeinstufung, zur Organisation der häuslichen Pflege, zum Umgang mit Ihrem […]

In 7 Sprachen Schritt für Schritt zur hä

In 7 Sprachen Schritt für Schritt zur häuslichen Pflege

In Nordrhein-Westfalen (NRW) leben ungefähr 4.300.000 Menschen mit Zuwanderungshintergrund. Davon sind ungefähr 350.000 älter als 65 Jahre. Auch diese Menschen können irgendwann mit dem Problem Pflegebedürftigkeit, entweder der eigenen oder einem Fall in der Familie konfrontiert werden. Allerdings hält sich das entsprechende Beratungsangebot, das auch Sprachbarrieren abbaut, in sehr engen Grenzen. Die Landesstelle Pflegende Angehörige […]

Urteil: Kasse muss bei schwer Demenzerkr...

Urteil: Kasse muss bei schwer Demenzerkrankten auch im Heim Multifunktionsrollstuhl bezahlen

Manche Ablehnungsbegründung mancher Krankenkasse verstößt aus meiner Sicht gegen die Würde des Menschen. Zumindest sehe ich das so, wenn eine Kranken- und Pflegekasse einen Multifunktionsrollstuhl ablehnt. Ein schwer Demenzerkrankter, der nicht mehr in der Lage war, zu sprechen, in einem Standardrollstuhl aus eigener Kraft aufrecht zu sitzen oder seinen Aufenthaltsort selbst zu bestimmen, sollte keinen […]

Vergessen Sie nicht, Ihre Hausapotheke z...

Vergessen Sie nicht, Ihre Hausapotheke zu entrümpeln

Einmal im Jahr sollten Sie Ihre Hausapotheke, etwa auf abgelaufene Tabletten oder Salben überprüfen. Werfen Sie abgelaufene Medikamente rigoros weg! Anders als bei Lebensmitteln, die durch den Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums an Geschmack verlieren, verliert ein Medikament nach dem Ablauf des Haltbarkeitsdatums an Wirkung. Zudem verkeimen Salben und flüssige Medikamente wie Augentropfen sehr schnell. Diese sind […]

Sicherstellung der Pflege bei Pflegegeld...

Sicherstellung der Pflege bei Pflegegeldbezug ist lückenhaft

Wenn ein Pflegebedürftiger sich für die so genannte Kombinationsleistung nach § 38 SGB XI entscheidet, kann er den qualitätssichernden Beratungsbesuch nach § 37 SGB XI, der bei alleinigem Bezug von Pflegegeld vorgeschrieben ist, umgehen. Wenn ein Pflegebedürftiger sich ausschließlich durch selbst beschaffte Pflegepersonen versorgen lässt, muss er in festgelegten Abständen einen Beratungsbesuch eines zugelassenen Pflegedienstes […]