Okt 202011
 

Manchmal möchte ich wirklich durch’s Telefon kriechen und den einen oder anderen Sachbearbeiter an den Ohren ziehen! Beispielsweise dann, wenn er sich nicht an die geltenden Gesetze hält. Ich vermute, dass so ein Mensch das nur tut, um es den Versicherten schwer zu machen, ihr gutes Recht einzufordern.

Das ist zum Beispiel der Fall, wenn eine Pflegekasse, einem Versicherten mit Pflegestufe 2 für einen Lifter, der  als Pflegehilfsmittel dazu bestimmt ist, die vom Angehörigen durchgeführte Pflege zu erleichtern, eine ärztliche Verordnung verlangt. Denn gesetzlich ist geregelt, dass Pflegebedürftige auf notwendige Pflegehilfsmittel einen Rechtsanspruch haben – sie benötigen dazu keine ärztliche Verordnung! So steht es in § 40 SGB XI.
weiterlesen »

Okt 192011
 

Egal, wie sorgfältig Sie Ihren demenzerkrankten Angehörigen auch beobachten, es kann immer passieren, dass er die Wohnung oder das Haus verlässt und dann nicht mehr nach Hause zurück findet.

Wichtig ist, dass Sie in so einer Situation nicht in Panik geraten und Schritt-für-Schritt vorgehen. Welche 4 wesentlichen Schritte Sie dabei in jedem Fall einhalten sollten, erfahren Sie in meinem Artikel, den Sie über den folgenden Link erreichen:

So reagieren Sie, wenn Ihr Angehöriger wegläuft

Okt 142011
 

Viele pflegende Angehörige fragen sich vor der Einstufung ihres pflegebedürftigen Angehörigen, was da auf sie zukommt, wie sie am besten vorgehen sollen und worauf sie achten müssen.

Es hat sich bewährt, dass zumindest unsichere Angehörige, vor der Begutachtung ein Pflegetagebuch führen, um sich selbst zu vergegenwärtigen, welche Hilfeleistungen bei ihrem Angehörigen erforderlich sind. Dabei gibt es unterschiedliche Herangehensweisen.
weiterlesen »

Aug 162011
 

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend fördert seit September 2010 ein Projekt zur psychologischen Online-Beratung pflegender Angehöriger. Die Förderung läuft bis September 2013. Danach soll das Angebot möglichst als reguläres Angebot (also ohne Fördergelder des Bundes) weiter geführt werden.

Mit “Angehörige” sind nicht nur pflegende Familienangehörige sondern auch Freunde, Bekannte und Nachbarn, die ältere Menschen pflegen, gemeint.
weiterlesen »

Jun 292011
 

Obwohl typische Probleme wie Mangelernährung und Selbstgefährdung für Pflegebedürftige in der eigenen Wohnung häufiger sein sollen, als in einer Pflegeeinrichtung, kam eine 8-jährige Studie zu dem Ergebnis, dass Menschen mit Demenz in Pflegeheimen schneller sterben.

Beobachtet wurde im Rahmen der Studie der Krankheitsverlauf von 173 Demenzerkrankten aus Mecklenburg. Die Sterberate war im Beobachtungszeitraum – auch unter Berücksichtigung von Alter und der Krankheitsschwere – zu Hause halb so hoch wie im Pflegeheim.
weiterlesen »

Mai 242011
 

Im Elternpflegeforum stellte ein Mitglied eine interessante Frage: “Sind Taxis eigentlich grundsätzlich verpflichtet Behionderte (hier körperbehindert) zu transportieren?

Daraus ist eine interessante Diskussion entstanden. Teilweise können Sie diese Diskussion als Gast lesen, wenn Sie diesem Link folgen: Hier klicken!

Wenn Sie gerne die gesamte Diskussion lesen möchten, müssen Sie sich jedoch kostenlos registrieren: Hier klicken!

Die Mitgliedschaft im Elternpflegeforum lohnt sich für pflegende Angehörige. Viele Mitglieder sind froh, hier auf Gleichgesinnte zu treffen, bei denen Sie nicht nur Rat und Tipps erhalten, sondern auch Trost und Solidarität, wenn es um die schwierige Aufgabe geht, einen Angehörigen zu pflegen.

Deshalb jetzt selbst Mitglied werden! Hier geht’s zur Registrierung: Klick mich!

Mai 192011
 

Heute können Sie mich im Rahmen eines Expertentelefons persönlich sprechen.

Millionen Bundesbürger werden auch in Zukunft auf fremde Hilfe angewiesen sein, 2007 waren es 2,2 Millionen. Ein großer Teil dieser Menschen wird an einer dementiellen Erkrankung leiden. Jede 2. Frau muss schon heute damit rechnen, irgendwann an einer Demenzform zu erkranken, bei den Männern ist es jeder 3.

Natürlich gibt es für Betroffene keine Patentrezepte. Aber es gibt kompetente Ratschläge, beispielsweise zu den Fragen:

  • Wie halte ich mich körperlich und geistig fit, um möglichst lange in den eigenen vier Wänden bleiben zu können?
    weiterlesen »
Mai 182011
 

Im Rahmen der Veranstaltung “365 Alzheimertage in der StädteRegion Aachen” halte ich in Zusammenarbeit mit dem Gerontospsychiatrischen Zentrum des Alexianerkrankenhauses morgen den Vortrag: “So klappt’s auch mit der Pflegestufe“.

Mit dem Vortrag richte ich mich insbesondere an pflegende Angehörige und ehrenamtliche Betreuer. Es wird darum gehen, worauf Sie in der Begutachtungssituation zur Pflegeeinstufung achten müssen, welche klassischen Fehler Pflegebedürftige und pflegende Angehörige machen und wie Sie diese vermeiden.

weiterlesen »

Apr 202011
 

Ich möchte Sie dringend auf diesen Aufruf aufmerksam machen. Denn ich bin davon überzeugt, dass die Situation von pflegenden Angehörigen, die aufgrund ihres Engagements oftmals in Armut geraten, keine ausreichende Öffentlichkeit hat. Wer, außer den Betroffenen selbst und einigen Profis, weiß schon, was es bedeutet, einen Pflegebedürftigen zuhause zu pflegen und sein eigenes Leben hintenan zu stellen?
Deshalb hier der Aufruf, den ich nach einem sehr netten, persönlichen Telefonat mit Frau Haertel unterstütze:

Für die SWR / ARD Sendung “betrifft” möchte ich einen Film darüber drehen, was wir erwachsenen Kinder tun, wenn unsere Eltern pflegebedürftig werden, bzw. nicht mehr alleine leben können. weiterlesen »

Apr 182011
 

Die Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg ist mit ihrer Website www.alzheimer-bw.de neu online gegangen.

Neben der optischen Überarbeitung und der inhaltlichen Erweiterung ist die Seite selbstverständlich auch barrierefrei gestaltet. Das Portal richtet sich an pflegende Angehörige, Betroffene und ehrenamtlich engagierte Menschen ebenso wie an Fachkräfte.

Die Gestaltung ist anregend und nutzerfreundlich: das heißt, Interessierte finden eine Fülle an grundsätzlichen und gut verständlichen Informationen und auch Hinweise auf aktuelle Veranstaltungen rund um das Thema Alzheimer und andere Demenzerkrankungen. weiterlesen »