Beratung bei Pflegebedürftigkeit und Hilfe im Widerspruchsverfahren

Seit gut einem Monat am Start: Terminservicestellen für Facharzttermine

neuSeit dem 23.01.2016 müssen die Kassenärztlichen Vereinigungen Servicestellen zur Vermittlung von Facharztterminen bereit stellen.Diese Regelung ist Bestandteil des Versorgungsstärkungsgesetzes.

Diese Terminservicestellen sind umstritten, wie ein Video auf der Seite der Kassenärztlichen Bundesvereingung zeigt: Klick!

Welchen Nutzen haben Patienten von der Terminservicestelle?

Der Terminservice verschafft Patienten innerhalb von einer Woche einen Behandlungstermin bei einem Facharzt. Allerdings kann es zu einer weiteren Wartezeit kommen, so dass zwischen dem Anruf des Patienten und dem vermittelten Termin maximal vier Wochen liegen.
Ausgenommen von dem Terminservice sind Bagatellerkrankungen und Routineuntersuchungen.

Die Terminservicestellen sind nach Bundesländern aufgeteilt, so dass jedes Bundesland auch eine eigene Nummer hat. Die für Sie zuständige Terminservicestelle finden Sie am besten, auf der Seite des Bundesministeriums für Gesundheit: www.bmg.bund.de
Wenn Sie den Link anklicken, müssen Sie nur noch auf Ihr Bundesland klicken und erhalten die notwendigen Auskünfte.

Tipp: Für die KV-Nordrhein gibt es ein hilfreiches Merkblatt zum Thema, das unter dem folgenden Link kostenlos heruntergeladen werden kann: www.kvno.de

Haben Sie schon Erfahrungen mit einer Terminservicestelle gemacht?
Bitte teilen Sie uns Ihre Erfahrung hier als Kommentar mit.
Wenn Sie Fragen zum Widerspruch, zur Pflegeeinstufung, zur Organisation der häuslichen Pflege, zum Umgang mit Ihrem demenzerkrankten Angehörigen, zu Ihrer Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung oder anderen pflegerelevanten Themen haben, kann ich Ihnen bestimmt helfen. Ich berate Sie professionell und kostengünstig.
Also, sprechen Sie mich bitte an!

1 Kommentar

  1. Werner Tigges Werner Tigges
    29. Februar 2016    

    Hahahaha – was haben wir gelacht. Einen Termin gibt’s es nur, wenn der Arzt einen Dringlichkeitsaufkleber auf die Überweisung pappt. Das tut er aber in der Regel nur bei wirklichen akuten Notfällen. Also z.B. jemand, der nicht abgeklärte starke Schmerzen hat – der Arzt schwankt zwischen Fibromyalgie, Rheuma oder sonstwas – guckt in die Röhre, denn is ja nich akut! Im vorliegenden Fall und nach einem halben Jahr Wartezeit auf einen Facharzttermin und unsäglichen Schmerzen habe ich dann einen Arzt gefunden, der eine Einweisung in ein Spezialkrankenhaus gemacht hat. Diagnose: Rheuma.
    Das ist einfach nur zynisch und menschenverachtend. Ich wünsche den Beteiligten nur einen halben Tag mal diese Schmerzen – vielleicht ändert sich dann ja was.

No Pings Yet

  1. Seit gut einem Monat am Start: Terminservicestellen für Facharzttermine on 29. Februar 2016 at 14:06

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Der schnelle Kontakt

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie mich unverbindlich an 0241 - 8 87 42 64 oder schreiben Sie mir Ihre Anfrage über das Kontaktformular

Archiv

Statistik

  • 754408Besucher gesamt:
  • 303Besucher heute:
  • 361Besucher gestern:
  • 3Besucher momentan online:

Werbung