Beratung bei Pflegebedürftigkeit und Hilfe im Widerspruchsverfahren

Praxis-Tipp: 6 Tipps aus der Rückenschule

PraxisTipp

Pflege ist körperliche Arbeit und geht bei vielen auf den Rücken. Aber nicht nur die Pflege auch Tätigkeiten im Haushalt können den Rücken extrem belasten.

Vor allem beim Heben von schweren Lasten, wie etwa einem Pflegebedürftigen oder einem Getränkkasten, können Sie durch die Beachtung der nachfolgenden Regeln einiges tun, um Ihren Rücken zu schonen und sich vor Schmerzen zu schützen.

  1. Sorgen Sie für einen sicheren Stand: stellen Sie die Beine hüftbreit auseinander.
  2. Heben Sie aus den Beinen, indem Sie in die Hocke gehen. Heben Sie nicht aus dem Stehen.
  3. Bewegen Sie schwere Lasten körpernah.
  4. Tragen Sie festes Schuhwerk.
  5. Achten Sie bei Arbeiten im Stehen oder sitzen auf eine richtig eingestellte Arbeitshöhe, so dass Sie den Rücken nicht beugen müssen.
  6. Wenn Sie sich drehen, drehen Sie sich aus der Hüfte, nicht aus dem Rücken.

Hinweis: Die von mir vorgestellten Tipps sind nur eine kleine Auswahl. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit. Ich möchte Sie als Pflegenden jedoch ermutigen, trotz der anstrengenden Pflege, die Möglichkeiten dieser und ähnlicher Konzepte für sich und Ihren Angehörigen zu nutzen.

Wenn Sie Fragen zum Widerspruch, zur Pflegeeinstufung, zur Organisation der häuslichen Pflege, zum Umgang mit Ihrem demenzerkrankten Angehörigen, zu Ihrer Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung oder anderen pflegerelevanten Themen haben, kann ich Ihnen bestimmt helfen. Ich berate Sie professionell und kostengünstig.
Also, sprechen Sie mich bitte an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Der schnelle Kontakt

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie mich unverbindlich an 0241 - 8 87 42 64 oder schreiben Sie mir Ihre Anfrage über das Kontaktformular

Archiv

Statistik

  • 757781Besucher gesamt:
  • 226Besucher heute:
  • 1153Besucher gestern:
  • 14Besucher momentan online:

Werbung