Beratung bei Pflegebedürftigkeit und Hilfe im Widerspruchsverfahren

Gesetzentwurf zur Kostenübernahme von Rettungsdienst und Notarzteinsatz

krankenwagenDie Bundesländer haben einen Gesetzentwurf zur Änderung des Sozialgesetzbuch V (SGB V) beim Bundesrat eingereicht. Mit dieser Änderung soll der Rettungsdienst eine eigene gesetzliche Grundlage im SGB V erhalten. Ziel der Gesetzesänderung ist, dass die Krankenkassen die Kosten für Notfalleinsätze immer übernehmen sollen.

Bisher ist es so, dass die Krankenkassen Notfalleinsätze nur zahlen, wenn der Einsatz zu weiteren Leistungen der Krankenkassen führt. Das hat nach Ansicht der Landesvertreter unnötige Krankenhauseinweisungen zur Folge.
Das Thema wurde hier im Blog auch schon einmal unter dem folgenden Titel bearbeitet: Geld sparen beim Notarzteinsatz

Der Bundesrat hat den Gesetzentwurf der Länder angenommen, aber noch nicht beraten.

Hinweis: Den Gesetzentwurf können Sie über das Dokumentations- und Informationssystem des Bundestages oder den folgenden Link herunterladen: Gesetzentwurf Rettungsdienst

Wenn Sie Fragen zum Widerspruch, zur Pflegeeinstufung, zur Organisation der häuslichen Pflege, zum Umgang mit Ihrem demenzerkrankten Angehörigen, zu Ihrer Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung oder anderen pflegerelevanten Themen haben, kann ich Ihnen bestimmt helfen. Ich berate Sie professionell und kostengünstig.
Also, sprechen Sie mich bitte an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Der schnelle Kontakt

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie mich unverbindlich an 0241 - 8 87 42 64 oder schreiben Sie mir Ihre Anfrage über das Kontaktformular

Archiv

Statistik

  • 754766Besucher gesamt:
  • 331Besucher heute:
  • 330Besucher gestern:
  • 6Besucher momentan online:

Werbung